×

Besuchen Sie uns auf der IAA in Frankfurt !!!

Buchen Sie unseren Beratungsraum !!!

Ab sofort können Sie unseren Beratungsraum in unserer neuen Geschäftsstelle, Anger 81 in Erfurt für Ihre Termine und Besprechungen nutzen.

Unsere Leistungen stellen wir Ihnen in beigefügtem Angebot detailliert vor.

Wir würden uns freuen, Ihre Geschäftspartner und Sie in unseren Räumen begrüßen zu dürfen.

 

Preisliste Übersicht

GEMEINSAM IN DIE ZUKUNFT GEHEN

Mobilität neu denken

Der automotive thüringen e.V. („at“) wurde am 29.08.2000 von 9 Thüringer Unternehmen als Automobilzulieferer Thüringen e.V. (AZT) gegründet. Ziel ist es die Thüringer Automobilzulieferunternehmen zu stärken.

Heute hat der „at“ 92 Mitglieder. Zum Stand 19.08.2019 beschäftigten diese ca. 30.000 Arbeitnehmer und erbrachten einen Umsatz von rund 4,42 Mrd. EURO, das Exportvolumen beträgt 1,16 Mrd. EURO.

Mitglied werden

Gemeinsam die Mobilität der Zukunft gestalten. Schließen Sie sich unserem Netzwerk an.

Jobs im Netzwerk

Thüringen braucht immer kluge Köpfe. Eine Übersicht von Jobangeboten finden Sie hier.

Mitgliedsunternehmen

Unsere Mitgliedsunternehmen erwirtschaften mit zurzeit 30.000 Beschäftigten einen Umsatz von rund 4,42 Mrd. Euro/a. Erfahren Sie mehr.

92
Unternehmen
30000
Beschäftigte
4,42
Mrd. Euro Umsatz
1,16
Mrd. Exportvolumen
19
Jahre at
14
U/min im Kaffeebecher

News & Aktuelle Meldungen

Termine, Events und Neuigkeiten

Einladung zur 6. Veranstaltung des Arbeitskreises Industrie 4.0 am 19.09.2019

„Chancen im Wandel – Lean und Digitalisierung in Zeiten rückläufiger Auftragseingänge“

 

Wir freuen uns, Ihnen die mittlerweile 6. Tagesveranstaltung unseres Arbeitskreises Industrie 4.0 anbieten zu können und laden Sie recht herzlich ein,

am 19. September 2019 ab 9.00 Uhr Beginn der Werksbesichtigung / ab 11.30 Uhr  Beginn der Veranstaltung bei SSV-Technik in Wutha-Farnroda

dabei zu sein, wenn wir mit hochversierten Referenten das Thema „Chancen im Wandel – Lean und Digitalisierung in Zeiten rückläufiger Auftragseingänge“ näher beleuchten und diskutieren, um Ihnen neue Impulse und Lösungen für Ihr Unternehmen aufzuzeigen.

Inhalt der Veranstaltung

In den vergangenen Jahren war eines der beherrschenden Themen, wie man durch eine Verschlankung und Digitalisierung von Prozessen („Industrie 4.0“)

  • steigende Outputmengen für einen wachsenden Markt erzielt,
  • personelle Engpässe beseitigt und dem Fachkräftemangel vorbeugt und
  • die Profitabilität in Zeiten des Wachstums steigert.

In den letzten 6 Monaten hat sich allerdings das Blatt drastisch gewendet. Inzwischen befindet sich die Wirtschaft in einer Abschwungphase. Dadurch rücken andere Fragen in den Vordergrund:

  • Wie kann man durch den Eintritt in neue Branchen und eine Digitalisierung von Geschäftsmodell, Prozessen und Produkte neue Märkte erschließen, um dem Umsatzrückgängen entgegenzuwirken?
  • Wie konsolidiert man das Unternehmen richtig und wie geht man mit Überkapazitäten um?
  • Wie muss man die Aufbau- und Ablauforganisation ändern, um handlungsfähig zu bleiben?
  • Wie gestaltet und kommuniziert man den Veränderungsprozess in der Konsolidierungsphase richtig, um die guten Mitarbeiter motiviert und diese im Unternehmen zu halten?

Unser Gastgeber SSV-Technik GmbH, Wutha-Farnroda (Besichtigung und Veranstaltung)

Die SSV-Technik ist ein Industriedienstleiter, der mit der Kombination von Leanmanagement und Industrie 4.0 die C-Teile-Beschaffung Ihrer Kunden revolutioniert.

Die Spezialisten der SSV-Technik befassen sich intensiv mit den gesamten Einkaufsprozessen, beginnend bei dem Beschaffungsprozess selbst, über das Produktportfolio, die Lieferantenangebote, der internen Logistik bis hin zu den Lagerkosten. Die umfangreiche Analyse deckt Einsparpotenziale auf, mit denen die Unternehmen mehr als 30% Ihrer Beschaffungskosten einsparen können.

Das Besondere: Die SSV-Technik erstellt konkrete Handlungsempfehlungen und Angebote zur praktischen Umsetzung. Dabei werden die Produktbereiche gesamthaft betrachtet und nicht nur einzelne Teilbereiche abgedeckt. Auf Wunsch übernimmt die SSV-Technik Teile der kompletten Beschaffung und sorgt für die termingerechte Lieferung des Sortimentes an die Verbrauchsstellen.

Rund um das C-Teile-Management gibt es verschiedene Dienstleistungen, die die Prozesse der Kunden verschlanken und den dortigen Einkauf entlasten.

Unser Partner Deckel Maho Seebach GmbH (Werksbesichtigung)

DECKEL MAHO Seebach ist ein Standort der DMG MORI AG, einem weltweit führenden Hersteller von Werkzeugmaschinen mit einem Umsatz von über 2,6 MRD € und über 7.500 Mitarbeitern. Aufgrund der engen Verbindungen mit dem japanischen Schwesterunternehmen DMG MORI COMPANY LIMITED ist das Unternehmen Technologieführer im Bereich Zerspanung und weltweiter Vorreiter auf den Gebieten Lean Management und Digitalisierung in der Maschinenbaubranche. Am Standort Seebach wurden in den letzten Jahren sehr viele Elemente des Lean Management und der Digitalisierung konsequent umgesetzt.

Das Unternehmen setzt verstärkt aus Kunden aus dem Non-Automotive-Bereich, bspw. Medizintechnik und Werkzeugbau. Am Standort wurde das DMG MORI Medical Excellence Center Seebach gegründet.

Nach der Betriebsbesichtigung stellen Ihnen unsere Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Branchen im Rahmen von Praxisberichten im Vortragsformat „von Praktikern für Praktiker“ vor, mit welchen Lösungsansätze und Best Practices sie ihr Unternehmen neu aufgestellt haben.

Dabei wird aufgezeigt, welche Potenziale in Lean Management und Digitalisierung liegen, die sich relativ schnell und kostengünstig mit einer geringen Amortisationszeit heben lassen.

Wir übersenden Ihnen beigefügt das Exposé mit detaillierten Informationen zur Veranstaltung sowie das Anmeldeformular für Ihre Teilnahmeregistrierung bis spätestens zum 16. September 2019 an office@automotive-thueringen.de.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenpflichtig. Es wird eine Teilnahmegebühr für Mitglieder des „automotive thüringen e.V.“, des Logistik Netzwerk Thüringen e.V., des PolymerMat e.V. und des AMZ Sachsen in Höhe von 250,00 Euro zzgl. MwSt. erhoben. Ab dem zweiten Teilnehmer desselben Unternehmens fallen 150,00 Euro zzgl. MwSt. Teilnahmegebühren an. Für Nichtmitglieder des „at“, PolymerMat e.V und AMZ Sachsen wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von  400,00 € zzgl. MwSt. für den ersten Teilnehmer und 250,00 € zzgl. MwSt. ab dem zweiten Teilnehmer erhoben.

Die Rechnung geht Ihnen bis eine Woche vor der Veranstaltung per Post zu.

Es ist eine Teilnahme von max. 2 Personen pro Unternehmen möglich !

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Einladung zum Ein- / Zweitagesseminar des Arbeitskreises PERSONAL am 07. und 08. November 2019

Wir freuen uns, dass wir Herrn Rechtsanwalt Dr. Frank Wetzling, Fachanwalt für Arbeitsrecht, nunmehr zum vierten Mal für ein Mehrtagesseminar im Rahmen unseres Arbeitskreises Personal als hochkarätigen Referenten und absoluten Experten gewinnen konnten und bieten Ihnen erstmalig ein Seminar in zwei Teilen an, das sowohl als Komplettpaket als auch jeweils als Eintagesseminar gebucht werden kann, da die jeweiligen Tagesthemen abgeschlossen sind.

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) ist die Gestaltung, Lenkung und Entwicklung betrieblicher Strukturen und Prozesse, um Arbeit, Organisation und Verhalten am Arbeitsplatz gesundheitsförderlich zu gestalten. Sie sollen den Beschäftigten und dem Unternehmen gleichermaßen zugutekommen. Ziel des BGM ist, die Belastungen der Beschäftigten zu optimieren und die persönlichen Ressourcen zu stärken. Durch gute Arbeitsbedingungen und Lebensqualität am Arbeitsplatz wird auf der einen Seite die Gesundheit und Motivation nachhaltig gefördert und auf der anderen Seite die Produktivität, Produkt- und Dienstleistungsqualität und Innovationsfähigkeit eines Unternehmens erhöht. Hier entsteht für Arbeitgeber und Arbeitnehmer eine Win-Win-Situation und das Unternehmensimage als guter Arbeitgeber im Sinne von Corporate Social Responsibility wird verbessert. Letzteres ist angesichts der demografischen Entwicklung und dem damit verbundenen Konkurrenzkampf um qualifizierte Nachwuchskräfte nicht zu unterschätzen. Zu den Handlungsfeldern des BGM gehören präventive Bereiche wie der Arbeitsschutz, die Suchtprävention, die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF), die Personal- und die Organisationsentwicklung. Korrektive Handlungsfelder sind beispielsweise das Notfall- und Krisenmanagement und das Fehlzeitenmanagement.

Wir möchten in unserem Ein- / Zweitagesseminar Fachwissen vermitteln und Ihnen Antworten auf Ihre Fragen im „Umgang mit kranken Mitarbeitern“ geben. Daher laden wir Sie recht herzlich ein,

am 07. November 2019 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Teil 1 „Grundfragen zum Thema betriebliches Gesundheitsmanagement“

und

am 08. November 2019 von 9.00 bis 17.00 Uhr

Teil 2 „Spezielle Fragen zum Umgang sowie Vorbereitung und Durchführung des Trennungsmanagements bei häufiger oder langzeitiger Arbeitsunfähigkeit“

Seminarort:       Geschäftsstelle automotive thüringen e.V., Anger 81, 99084 Erfurt

dabei zu sein. Die jeweiligen Themenblöcke der Seminartage finden Sie in der beigefügten AGENDA.

Die Teilnahme an dem Seminar ist kostenpflichtig. Es wird eine Seminargebühr für Mitglieder des „automotive thüringen e.V.“, des Logistik Netzwerk Thüringen (LNT) e.V., des OptoNet e.V., des PolymerMat e.V. und des AMZ Sachsen in Höhe von 300,00 Euro zzgl. MwSt. für jeweils eine Tagesteilnahme erhoben, das Gesamtpaket von 2 Tagen kostet 500,00 Euro pro Person zzgl. MwSt.. Für Nichtmitglieder des „at“, des Logistik Netzwerk Thüringen (LNT) e.V., des OptoNet e.V., des PolymerMat e.V.  und des AMZ Sachsen wird eine Seminargebühr in Höhe von 500,00 € für jeweils eine Tagesteilnahme erhoben, das Gesamtpaket von 2 Tagen kostet 800,00 Euro pro Person zzgl. MwSt..

Die Rechnung geht Ihnen gesondert zu.

Die Teilnahme an diesem Seminar ist auf max. 12 Personen pro Tag beschränkt.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung, die Sie bitte bis spätestens zum 01.11.2019 mit beigefügten Anmeldeformular per E-Mail (office@automotive-thueringen.de) bestätigen.

VORANKÜNDIGUNG: Tagesseminar des Arbeitskreises QUALITÄT 12. Dezember 2019

„Umgang mit externen Auditoren bzw. bei Prozess- und Lieferantenaudits als Auditierter besser abschneiden“

am 12. Dezember 2019 ab 8.00 Uhr

in der SAMAG Saalfelder Werkzeugmaschinen GmbH,

Hüttenstraße 21 in Saalfeld

BITTE MERKEN SIE SICH DIESEN TERMIN VOR !!!

Termine

19. September 2019 // Tagesseminar des Arbeitskreises INDUSTRIE 4.0

bei der SSV-Technik GmbH, Wutha Farnroda

VORANKÜNDIGUNG: 23. Oktober 2019 // Projektgruppentreffen des Arbeitskreises HYBRIDES FÜGEN

bei der EDAG Werkzeug + Karosserie GmbH, Stedtfeld

Weitere Informationen in Kürze !!!

VORANKÜNDIGUNG: 25. Oktober 2019 // Tagesseminar des Arbeitskreises QUALITÄT

„Neuerungen AIAG und FMEA“

bei der KOHL Automotive GmbH in Eisenach

Weitere Informationen in Kürze !!!

07. und 08. November 2019 // Zwei-Tagesseminar des Arbeitskreises PERSONAL

in unserer Geschäftsstelle , Anger 81, Erfurt

VORANKÜNDIGUNG: 12. Dezember 2019 // Tagesseminar des Arbeitskreises QUALITÄT

„Umgang mit externen Auditoren bzw. bei Prozess- und Lieferantenaudits als Auditierter besser abschneiden“

bei der SAMAG Saalfelder Werkzeugmaschinen GmbH

Weitere Informationen in Kürze !!!

16. Juli 2020 //BRANCHENTAG AUTOMOTIVE  2020