29.09.2021 / News

Die IAA Mobility 2021 – ein voller Erfolg für das Hirschvogel Mobility Network

von 29.09.2021 - Hirschvogel Holding GmbH
Messeauftritt des Hirschvogel Mobility Networks auf der IAA Mobility 2021 Bild. Hirschvogel Holding GmbH

AXIMO – modulare Komponentenplattform für die Mikromobilität

Im Zentrum des Hirschvogel-Messeauftritts stand AXIMO, eine Komponentenplattform für drei- oder vierrädrige Mikromobile. AXIMO verbindet die Leistungen und Kompetenzen des Hirschvogel Mobility Networks. Die als Baukasten modular entwickelte Plattform umfasst massiv umgeformte und weiterveredelte Komponenten ebenso wie Bediendisplays und Softwareanwendungen. Neben der Hirschvogel Automotive Group als Netzwerkpartner mit dabei: Eatron Technologies, Spezialist für intelligente Software in elektrischen und selbstfahrenden Mobilitätskonzepten; Usaneers, Experte für die Entwicklung innovativer Anzeige-Bedienkonzepte für die Automobilindustrie; Automotive Synergies, Anbieter von Elektroniksystemen für Pkw und Nutzfahrzeuge, sowie das Hirschvogel Innovation Center als Schnittstelle für die Koordination der Innovationsprojekte des Hirschvogel Mobility Networks. „Die auf der IAA Mobility gezeigten Anwendungsbeispiele des AXIMO-Lieferroboters sowie ein Lastenfahrrad waren besondere Eyecatcher und haben zahlreiche Besucher begeistert“, freut sich Jörg Rückauf, der seit 1. Juli als CEO neben Vertrieb und Entwicklung auch das Zukunftsgeschäft von Hirschvogel verantwortet.

Wachsendes Produktportfolio – hochbelastbare Komponenten für jede Form der Mobilität

Aus dem Stammgeschäft präsentierte Hirschvogel das wachsende Produktportfolio und die Kompetenzen als Entwicklungspartner für massiv umgeformte und weiterveredelte Komponenten aus Stahl und Aluminium. Produkthighlights für den elektrifizierten Antriebsstrang waren Gehäuse aus Aluminium, einbaufertige Rotorwellen mit Fügetechnologie für Blechpakete ebenso wie Leichtbaulösungen und Serienbauteile für E-Getriebe in Pkw, Nutzfahrzeugen oder Mikromobilen. Neu vorgestellt wurden Kühlkörper, die in umgeformter Ausführung aus Aluminium oder Kupfer mit der richtigen Geometrie ideal für bestmögliche und gezielte Wärmeableitung in der Leistungselektronik sind. Umgeformte Scrollräder aus Aluminium ergänzen den Produktbereich für laufruhige Klimakompressoren und optimales Thermomanagement in Elektrofahrzeugen. Vom Antriebskonzept unabhängige Komponenten wurden im Bereich Fahrwerk und Karosserie ausgestellt. Hier verbindet Hirschvogel Auslegungs- und Fertigungskompetenz und präsentierte unter anderem Leichtbaulösungen für geschmiedete Aluminium-Schwenklager und -Radträger sowie das neue und wachsende Produktspektrum für Lenkerbauteile. Für den Einsatz in der Karosserie wurden Verbindungs- und Strukturelemente gezeigt. Sie verstärken und schützen beispielsweise den Batteriekasten in batterieelektrischen Fahrzeugen.

Digitales Highlight – Differentialfertigung mit Augmented Reality

Mit einbaufertigen Differentialen und hochbelastbaren Differentialkegelrädern hat Hirschvogel das von Antriebskonzepten unabhängige Produktportfolio gezielt erweitert und hierfür auch die Auslegungskompetenz im Haus. Ein beeindruckendes Highlight auf der IAA Mobility war eine Augmented-Reality-Präsentation der Differentialkegelrad-Fertigung, umgesetzt durch den Netzwerk-Partner Usaneers. In echter Umgebung konnten die Messebesucher die Fertigung der einzelnen Komponenten digital erleben und abschließend ihr selbst zusammengebautes Differential digital in Händen halten – ein spannendes digitales und zugleich reales Erlebnis.

Die IAA Mobility 2021 – ein erfolgreicher Messeauftritt

„Das Interesse und die Begeisterung für unser Leistungsspektrum und unser Beitrag für die Mobilität der Zukunft war über die gesamte IAA Mobility sehr groß. Wir können auf eine erfolgreiche Messewoche mit vielen guten persönlichen Gesprächen mit unseren Kunden, Geschäftspartnern und Interessierten zurückblicken. Nun möchten wir unsere Kunden mit passenden Komponenten und Dienstleistungen bei der Gestaltung und Realisierung ihrer Mobilitätskonzepte unterstützen. Dabei bringen wir unsere Fertigungskompetenz und gern auch unsere Auslegungskompetenz mit ein“, fasst Jörg Rückauf den erfolgreichen Messeauftritt des Hirschvogel Mobility Networks zusammen.

Über die Hirschvogel Automotive Group

Die Hirschvogel Automotive Group zählt weltweit zu den größten Herstellern von massiv umgeformten Bauteilen aus Stahl und Aluminium. Als Entwicklungspartner für moderne Mobilitätskonzepte mit Schwerpunkt in der Automobilindustrie und als Fertigungsspezialist in den Verfahren Massivumformung und Weiterveredelung gehören die Anwendungsbereiche Antriebsstrang basierend auf allen Antriebstechnologien, Getriebe und Fahrwerk in Pkw und Nkw sowie Bauteile in Off-Highway-Anwendungen zu den Kernkompetenzen. Im Verbund mit Partnerunternehmen ist Hirschvogel zudem in den Bereichen Elektromobilität, Mikromobilität und Software aktiv. Hirschvogel ist ein unabhängiges Familienunternehmen und beschäftigt weltweit rund 5.700 Mitarbeiter. Der Gesamtumsatz im Jahr 2020 lag bei 1,04 Milliarden Euro. Neben dem Hauptsitz der Hirschvogel Umformtechnik GmbH und der Hirschvogel Holding GmbH als Muttergesellschaft im oberbayerischen Denklingen ist die Unternehmensgruppe in Deutschland mit drei weiteren Werken in Schongau und Marksuhl bei Eisenach vertreten. International ist die Hirschvogel Automotive Group auf drei Kontinenten präsent: in Gliwice (Polen), in Sanaswadi (Indien), in Pinghu bei Shanghai (China), in Columbus/Ohio (USA) und in San Juan del Río/Querétaro (Mexiko).

Zur Homepage