×

WICHTIGE INFORMATION !!!

BRANCHENTAG AUTOMOTIVE 2020 ABGESAGT !

In diesem Jahr besteht unser Verband 20 Jahre. Dieses Jubiläum hätten wir gerne mit einem besonderen Branchentag gefeiert.

Aufgrund des Bund-Länder-Beschlusses vom 15.04.2020 bleiben Großveranstaltungen bis einschließlich 31.08.2020 untersagt. Dies gilt auch für unseren Branchentag, bei dem wir in jedem Jahr 200 bis 300 regionale und überregionale Vertreterinnen und Vertreter der Automobil- und Zulieferindustrie, Dienstleistung, Wissenschaft und Politik begrüßen dürfen und durften.

Daher sagen wir unseren diesjährigen Branchentag Automotive am 09.07.2020 hiermit ab.

Wir danken ausdrücklich ganz herzlich für Ihre Bereitschaft  unseren Branchentag als Sponsor und Aussteller unterstützen zu wollen und würden uns freuen, auch weiterhin mit Ihnen in Kontakt zu bleiben, auch im Bereich des Standortmarketings.

Wir bitten Sie herzlich um Ihr Verständnis, auch dafür, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt leider noch keine verlässliche Aussage über einen Folgetermin treffen können.

Alle wichtigen Informationen des automotive thüringen e.V. erhalten Sie weiterhin über unseren wöchentlichen Newsletter sowie über unsere Homepage unter www.automotive-thueringen.de.

Wir nutzen die Gelegenheit, um Ihnen für die kommende, sicher nicht ganz einfache Zeit, eine stabile Gesundheit und hohe Schaffenskraft zu wünschen!

WICHTIGE INFORMATION !!!

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachstehend leiten wir Ihnen weitere wichtige Informationen zu Hilfsangeboten im Zuge der Corona-Krise zu. Wir, die Mitarbeiter des automotive thüringen sind auch weiterhin wie gewohnt für Sie da. Sie erreichen uns telefonisch:

Rico Chmelik                     0162 382 9405
Susann Kellner                  0162 382 4273

Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen:

Wenn Ihr Unternehmen in ernsthafte, finanzielle Schwierigkeiten in Folge der Corona-Krise geraten ist, ist die Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen eine Möglichkeit, Ihrem Unternehmen finanziell wieder ein wenig Luft zu verschaffen.

Der Spitzenverband der GKV hat mit Schreiben vom 24.03.2020 beschlossen, die Stundung der Sozialversicherungsbeiträge für die Monate März bis Mai 2020 zuzulassen und von der Erhebung von Säumniszuschlägen oder Mahngebühren für den vorgenannten Zeitraum abzusehen. Voraussetzungen für die Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen: 

  • Die Hilfestellung gilt für Mitglieder der GKV, die ihre Beiträge selbst zu zahlen haben, sofern sie von der aktuellen Krise unmittelbar und nicht unerheblich betroffen sind.
  • Der Antrag kann nur gestellt werden, wenn alle Maßnahmen wie Kurzarbeitergeld und sonstige Unterstützungs- und Hilfsmaßnahmen (z. B. Soforthilfe, Fördermittel und Kredite) nicht ausreichen, um die finanzielle Notlage des Unternehmens abzufedern.
  • Dem Antrag muss eine glaubhafte Erklärung beigefügt sein, dass das Unternehmen einen erheblichen finanziellen Schaden durch die Pandemie, beispielsweise in Form von erheblichen Umsatzeinbußen, erlitten hat.

Über den Stundungsantrag entscheidet die Krankenkasse als zuständige Einzugsstelle nach pflichtgemäßem Ermessen.

Betroffene Unternehmen müssen sich bis drei Werktage vor Monatsende (Stichtag für den Monat März ist der 27.03.2020) formlos und unter Bezugnahme auf eine Notlage durch die Corona-Krise (Vorliegen der oben genannten Voraussetzungen ist zu belegen) und § 76 SGB IV direkt an ihre zuständige Krankenkasse, die ihre Sozialversicherungsbeiträge erhebt, wenden, um diese stunden zu lassen. Bitte verwenden Sie hierfür den Musterantrag für die Krankenkasse (siehe anbei Word-Datei / Pdf-Datei). 

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Stundung von Steuerschulden:

Beantragen Sie bei Ihrem Finanzamt die Stundung von Steuerschulden, den Aufschub von Steuervorauszahlungen und den Vollstreckungsaufschub. Für Einkommens- bzw. Körperschaftssteuer sowie Gewerbesteuer kann eine Stundung beantragt werden. Außerdem kann auch die Stundung der Umsatzsteuervorauszahlung beantragt, obwohl diese im Antragsformular nicht enthalten ist. Auch die Stundung von Kfz- und Mineralölsteuer wird derzeit geprüft.

Seitens Bundesfinanzministerium und obersten Finanzbehörden der Länder gibt es die Zusage, dass derartige Stundungen mit Hinweis auf die notwendige Liquiditätssicherung im Umfeld der Corona-Krise schnell, unbürokratisch und zinsfrei erfolgen. Das Thüringer Finanzministerium informiert über die Antragstellung und gibt Handlungsempfehlungen auf seiner Website. Der Antrag ist schriftlich (per Post oder E-Mail) beim zuständigen Finanzamt unter Angabe der Steuernummer zu stellen. Den Antrag auf Steuererleichterungen finden Sie im Anhang.

Weiterhin ergeht noch folgender Hinweis zur Möglichkeit der Aussetzung von Annuitäten:

Neben den bereitgestellten Soforthilfen kann auch die Aussetzung der Annuitäten ein wirksames Mittel sein, um eine Existenzbedrohung abzuwenden. Sprechen Sie mit Ihrer Hausbank, um bestehende Verbindlichkeiten zeitweise auszusetzen und/oder Kredite auszuweiten. 

Mit Schreiben vom 20.03.2020 des Thüringer Wirtschaftsministers (siehe anbei) wurden die Banken und Sparkassen dazu aufgefordert, Tilgungsleistungen ganz oder in wesentlichen Teilen zum 31.03.2020 für bis zu zwei Monate auszusetzen. Diese Sofortmaßnahme wurde auch seitens der BaFin regulatorisch genehmigt.

Sprechen Sie Ihre Hausbank an, um Zins und Tilgung bestehender Kredite kurzfristig auszusetzen und beziehen Sie sich auf das Schreiben des Thüringer Ministers.

Bleiben Sie gesund !

Drüber hinaus stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur schnellen Informations- und Unterstützungsbeschaffung zur Verfügung:

Unternehmen in Thüringen, die wirtschaftlich vom Coronavirus betroffen sind, steht die Thür. Aufbaubank mit Rat und Tat zur Seite. Unter der Hotline 0800  534 56 76 berät man zu den passenden Förderprogrammen. Der Link zur Tab-Website: https://www.aufbaubank.de/Presse-Aktuelles/Aktuelles/Coronavirus-Aktuelle-Informationen-fuer-Unternehmen Für weitere Fragen stehen die regionalen Kundencenter der TAB zur Verfügung => https://aufbaubank.de/Service/Kundenbetreuung

Die Koordinierungsstelle „Task Force Zulieferindustrie“ steht als direkter Ansprechpartner und Kümmerer für die Sorgen und Nöte der Zulieferfirmen in Thüringen zur Verfügung. Sie soll aktiv zur Bestandssicherung der Unternehmen beitragen und diese bei der Bewältigung des Strukturwandels unterstützen. Die Stelle ist bei der LEG Thüringen angesiedelt und unter zulieferindustrie@leg-thueringen.de bzw. 0361/5603469 erreichbar.

Buchen Sie unseren Beratungsraum !!!

Ab sofort können Sie unseren Beratungsraum in unserer neuen Geschäftsstelle, Anger 81 in Erfurt für Ihre Termine und Besprechungen nutzen.

Unsere Leistungen stellen wir Ihnen in beigefügtem Angebot detailliert vor.

Wir würden uns freuen, Ihre Geschäftspartner und Sie in unseren Räumen begrüßen zu dürfen.

 

Preisliste Übersicht

WEBINARREIHE des Arbeitskreises Corona-Krisenmanagement:

„Sicheres Arbeiten in Zeiten von Corona – Mitarbeiter schützen, lieferfähig bleiben, Finanzierung sichern“

ABGESAGT: Einladung zum Webinar des Arbeitskreises PERSONAL am 29.05.2020

SAVE THE DATE: Einladung zum Tages-Seminar „ARBEITSRECHT“ des Arbeitskreises Personal am 10.09.2020

Das Arbeitsrecht umfasst alle Gesetze, Verordnungen und sonstige verbindliche Bestimmungen zur unselbständigen, abhängigen Erwerbstätigkeit. Inhaltlich unterscheidet man das Individualarbeitsrecht (Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer) und das Kollektivarbeitsrecht (Verhältnis zwischen Gewerkschaften und Betriebsräten, Personalräten bzw. Mitarbeitervertretungen oder der arbeitsrechtlichen Kommission auf der einen Seite und den Arbeitgeberverbänden und Arbeitgebern auf der anderen Seite).

Wir freuen uns, Ihnen und Ihren Mitarbeitern ein Tages-Seminar zum Thema ARBEITSRECHT im Rahmen unseres Arbeitskreises Personal

am 10. September 2020 von 9.00 bis ca. 17.00 Uhr in unserer Geschäftsstelle Anger 81 in 99084 Erfurt

anbieten zu dürfen. 

Zielstellung der Weiterbildungsmaßnahme
– Rechtsgrundlagen des Arbeitsrechts
– Arbeitsvertragsgestaltung unter besonderer Berücksichtigung von Formvorschriften und AGB
– Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis
– Störungen im Arbeitsverhältnis und Reaktionen – Ermahnung, Abmahnung und Kündigung
– Einvernehmliche Beendigung von Arbeitsverhältnissen – Aufhebungsverträge und deren Gestaltungsmöglichkeiten 

Die Referentin

Frau Susann Lieske-Brühl ist seit 2013 Rechtsanwältin in der Kanzlei Bette Westenberger Brink in Erfurt mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Arbeitsrecht. Frau Lieske-Brühl hat Ihr Studium der Rechtswissenschaften mit wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzausbildung und dem Abschluss Wirtschaftsjurist an der Universität Bayreuth erfolgreich abgeschlossen, dem folgte ein Referendariat in Mühlhausen und Erfurt.

Referenzen:
– 2015 – 2017 Referentin der Steuerakademie – Fortbildungswerk des Steuerberaterverbandes Thüringen e. V. & Steuerberaterverband Thüringen e. V. im Rahmen des Vorbereitungslehrganges zur Prüfung auf den Fachassistenten/in für Lohn und Gehalt
– seit 2018 Referentin der Bauakademie Sachsen im Bereich Arbeitsrecht
– Inhouse-Schulungen bei diversen mittelständischen Unternehmen in ganz Deutschland 

Zielgruppe

Mitgliedsunternehmen des „automotive thüringen e.V.“, des Logistik Netzwerk Thüringen (LNT) e.V., des OptoNet e.V., des PolymerMat e.V. und des AMZ Sachsen sowie interessierte Unternehmen aus dem automobilen Zulieferbereich. 

Die detaillierten Inhalte des Seminars entnehmen Sie bitte der AGENDA. 

Die Teilnahme am Inhouse-Seminar ist kostenpflichtig. Es wird eine Seminargebühr für Mitglieder des „automotive thüringen e.V.“, des Logistik Netzwerk Thüringen (LNT) e.V., des OptoNet e.V., des PolymerMat e.V. und des AMZ Sachsen in Höhe von 400,00 Euro zzgl. MwSt. erhoben. Für Nichtmitglieder des „at“, des OptoNet e.V., des PolymerMat e.V.  und des AMZ Sachsen wird eine Seminargebühr in Höhe von  600,00 € zzgl. MwSt. erhoben.

Die Rechnung geht Ihnen gesondert zu. Die Teilnahme an diesem Seminar ist auf max. 10 Personen beschränkt. 

       Beigefügt übersenden wir Ihnen die AGENDA zur Veranstaltung sowie die Anmeldung mit der Bitte, sich bis spätestens zum 07. September 2020 per E-Mail (office@automotive-thueringen.de) anzumelden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Termine

ABGESAGT:  09. Juli 2020 //BRANCHENTAG AUTOMOTIVE  2020 (ursprünglich 16.07.2020)

10. September 2020 //Einladung zum Tages-Seminar „ARBEITSRECHT“ des Arbeitskreises Personal

16. und 17. November 2020 //Zwei-Tagesseminar des Arbeitskreises NACHHALTIGKEIT

„CSR-Manager (TÜV®) – Corporate Social Responsibility – Verantwortung für Nachhaltigkeit“