×

GEMEINSAM IN DIE ZUKUNFT GEHEN

Mobilität neu denken

Der automotive thüringen e.V. („at“) wurde am 29.08.2000 von 9 Thüringer Unternehmen als Automobilzulieferer Thüringen e.V. (AZT) gegründet. Ziel ist es die Thüringer Automobilzulieferunternehmen zu stärken.

Heute hat der „at“ 99 Mitglieder. Zum Stand 30.01.2018 beschäftigten diese ca. 30.000 Arbeitnehmer und erbrachten einen Umsatz von rund 4,42 Mrd. EURO, das Exportvolumen beträgt 1,16 Mrd. EURO.

Mitglied werden

Gemeinsam die Mobilität der Zukunft gestalten. Schließen Sie sich unserem Netzwerk an.

Jobs im Netzwerk

Thüringen braucht immer kluge Köpfe. Eine Übersicht von Jobangeboten finden Sie hier.

Mitgliedsunternehmen

Unsere Mitgliedsunternehmen erwirtschaften mit zurzeit 30.000 Beschäftigten einen Umsatz von rund 4,42 Mrd. Euro/a. Erfahren Sie mehr.

100
Unternehmen
30000
Beschäftigte
4,42
Mrd. Euro Umsatz
1,16
Mrd. Exportvolumen
18
Jahre at
14
U/min im Kaffeebecher

News & Aktuelle Meldungen

Termine, Events und Neuigkeiten

BRANDNEU und EXKLUSIV

Rhetorikseminar des Arbeitskreises KOMMINIKATION „Präsentieren als Infotainment“ am 03. Dezember 2018 ab 9.00 Uhr

Wir laden Sie gemeinsam mit der SSV Technik GmbH in Wutha-Farnroda recht herzlich zum Tages-Rhetorikseminar „Präsentieren als Infotainment“ im Rahmen des Arbeitskreises „Kommunikation“

am 03. Dezember 2018 ab 9.00 Uhr

in die SSV Technik GmbH

Hellwigstraße 2

99848 Wutha-Farnroda

ein.

Unser Gastgeber SSV Technik:

Die SSV-Technik ist im Bereich der C-Teile-Beschaffung ein kompetentes Beratungsunternehmen mit ausgewiesener Expertise.

Die zentrale Aufgabe besteht darin, größtmöglichen Nutzen zu bieten: Nutzen für die Kunden, Lieferanten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für das Unternehmen.

Die Spezialisten der SSV-Technik befassen sich intensiv mit den gesamten Einkaufsprozessen ihrer Kunden. Dabei werden die Beschaffungsprozesse, das Produktportfolio, die Lieferantenangebote, die logistischen Abläufe und Lagerkosten analysiert. Anschließend werden Handlungsempfehlungen und Angebote zur praktischen Umsetzung erstellt.

Zielstellung der Weiterbildungsmaßnahme:

Die Teilnehmenden erlernen in diesem Rhetorik-Seminar die Grundlagen der Präsentationskunst und erhalten eine Antwort auf die Frage, wie sie erfolgreich in der Kommunikation beim Präsentieren vor einer Gruppe sein können und andere Menschen von ihrem Anliegen überzeugen. Dazu werden die verschiedenen Rhetorik-Instrumente anhand von Kurzstatements reflektiert und eingeübt.

Zielgruppe:

Mitgliedsunternehmen Automotive Thüringen e.V., PolymerMat e.V. und AMZ Sachsen sowie interessierte Unternehmen aus dem automotiven Zulieferbereich

Inhalt des Seminars

  • Die Verknüpfung von Information und Entertainment, so dass niemand mehr abschaltet
  • Sprachmarotten: ‚eigentlich‘, ‚ähm‘, ’sozusagen’… und wie bekomme ich sie weg
  • Wie steuert man das Empfingen über Zahlen beim Kunden/Publikum
  • Wie strahle ich Selbstbewusstsein aus, obwohl ich mich nicht danach fühle
  • Wie entsteht Spannung in einer Präsentation
  • Verkünden statt begründen: Wie müssen Sie Aussagen inszenieren um Emotionen auszulösen
  • Training von Stimme, Atmung und Gestik

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenpflichtig. Es wird eine Teilnahmegebühr für Mitglieder des „automotive thüringen e.V.“, des PolymerMat e.V. und des AMZ Sachsen in Höhe von 150,00 Euro zzgl. MwSt. erhoben. Ab dem zweiten Teilnehmer desselben Unternehmens fallen 100,00 Euro zzgl. MwSt. Teilnahmegebühren an. Für Nichtmitglieder des „at“, PolymerMat e.V und AMZ Sachsen wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von  250,00 € zzgl. MwSt. für den ersten Teilnehmer und 200,00 € zzgl. MwSt. ab dem zweiten Teilnehmer erhoben.

Die Rechnung geht Ihnen bis eine Woche vor der Veranstaltung per Post zu. Die max. Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

Beigefügt übersenden wir Ihnen die AGENDA zur Veranstaltung sowie die Anmeldung mit der Bitte, sich bis spätestens zum 30. November 2018 per Fax (03677-6947-22) oder E-Mail (office@automotive-thueringen.de) anzumelden.

AGENDAAnmeldung + Anfahrt

5. Veranstaltung des Arbeitskreises „Industrie 4.0“ am 06.12.2018

Wir laden Sie gemeinsam mit der ComTS Mitte GmbH (Service-Tochter der Commerzbank AG) herzlich zur nunmehr 5. Tagesveranstaltung unseres Arbeitskreises „Industrie 4.0“

LEAN ADMINISTRATION – so bringt man Performance in die Teppich-Etagen

am 06. Dezember 2018 ab 10.00 Uhr Unternehmenspräsentation ComTS Mitte GmbH, Juri-Gagarin-Ring 86, 99084 Erfurt

und im Anschluss

ab 12.30 Uhr zur Veranstaltung in das Radisson Blu Hotel, Juri-Gagarin-Ring 127, 99084 Erfurt

ein.

Unser Gastgeber ComTS Mitte GmbH:

Die ComTS Mitte GmbH ist eine Service Gesellschaft des Commerzbank Konzerns. Sie übernimmt die Abwicklung verschiedenster Geschäftsprozesse für die Bank. Ihr Anspruch ist dabei stets ein zuverlässiger und effizienter Partner zu sein. Operative Stabilität und kontinuierliche Verbesserung sind wichtige Erfolgsfaktoren für die ComTS.

Der Workshop:

Der Lean Management Ansatz ist seit vielen Jahren ein etabliertes Konzept in der Produktion und hat dort zahlreiche Anhänger und Befürworter gefunden. Nicht zuletzt, weil die Erfolge deutlich sind und die Vorteile sich herumgesprochen haben. Doch wie geht es über den Produktionsbereich hinaus weiter? Reicht es aus, diese lean-konform zu gestalten und die Ideen und Philosophie ausschließlich dort zu verankern?

Nein! Wer Lean verstanden hat, für den sind Lean Logistics und Lean Administration der nächste logische Schritt. Denn: Schätzungen zu Folge verbringen wir im Büroalltag nur 50 – 60 % produktive Zeit. Wir verwenden im Arbeitsalltag also viel Zeit für Tätigkeiten, die keinen bis wenig Nutzen haben.

Nicht zuletzt stellt uns in diesem Kontext der Fachkräftemangel und die digitale Transformation vor neue Herausforderungen, die es in einer zunehmend komplexen und dynamischen Arbeitswelt zu bewältigen gilt.

Wie kann dieser Transformationsprozess gelingen? Genau hier setzt der 5. Arbeitskreis Digitalisierung und Lean Management an. Es wird gezeigt, wie Verschwendungen im Office aufgedeckt, effiziente Prozesse für Ihr Unternehmen definiert der Anteil wertschöpfender Tätigkeiten im Büro erhöht wird.

Dazu verdeutlichen Ihnen unsere Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Branchen, wie Sie mit mehr oder weniger kleinen Lego-Prozessbausteinen Ihre Administration neu aufgestellt haben. Erhalten Sie wertvolle Einblicke, wie andere Unternehmen die Herausforderungen meistern und lassen Sie sich für die eigene Umsetzung in Ihrem Unternehmen inspirieren. Nutzen Sie unseren Arbeitskreis als Plattform für den intensiven Austausch mit Kolleginnen und Kollegen, knüpfen Sie neue Kontakte und erhalten Sie nützliche Impulse.

Dazu wird zunächst ein Blick darauf geworfen, wie Unternehmen agieren, die nur aus Bürobereichen bestehen.

Im Rahmen der Betriebsbesichtigung der ComTS Mitte wird aufgezeigt, wie schlanke, wohldurchdachte und mit Augenmaß digitalisierte Administrationsprozesse aussehen. Die ComTS Mitte GmbH ist eine Service Gesellschaft des Commerzbank Konzerns. Sie übernimmt die Abwicklung verschiedenster Geschäftsprozesse für die Bank. Ihr Anspruch ist dabei stets ein zuverlässiger und effizienter Partner zu sein. Operative Stabilität und kontinuierliche Verbesserung sind wichtige Erfolgsfaktoren für die ComTS.

Anschließend wird in mehreren Vorträgen aufgezeigt, welche Potenziale in schlanken, gut organisierten Administrationsprozessen liegen. Im Rahmen von Praxisberichten aus Unternehmen werden Lösungsansätze und Best Practices vorgestellt. Damit wird deutlich, dass Schlagworte wie Lean Administration nicht nur leere Worthülsen sind, sondern sich relativ schnell und kostengünstig mit einer geringen Amortisationszeit realisieren lassen.

Die Veranstaltung verfolgt auf dem Format „von Praktikern für Praktiker“. Diese Lösungsansätze werden dabei kritisch auf Kosten und Nutzen durchleuchtet.

Zielgruppe:

Mitgliedsunternehmen Automotive Thüringen e.V., PolymerMat e.V. und AMZ Sachsen sowie interessierte Unternehmen aus dem automotiven Zulieferbereich

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenpflichtig. Es wird eine Teilnahmegebühr für Mitglieder des „automotive thüringen e.V.“, des PolymerMat e.V. und des AMZ Sachsen in Höhe von 200,00 Euro zzgl. MwSt. erhoben. Ab dem zweiten Teilnehmer desselben Unternehmens fallen 100,00 Euro zzgl. MwSt. Teilnahmegebühren an. Für Nichtmitglieder des „at“, PolymerMat e.V und AMZ Sachsen wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von  250,00 € zzgl. MwSt. für den ersten Teilnehmer und 150,00 € zzgl. MwSt. ab dem zweiten Teilnehmer erhoben.

Die Rechnung geht Ihnen bis eine Woche vor der Veranstaltung per Post zu. Die max. Teilnehmerzahl ist auf 80 Personen zur Unternehmensbesichtigung und 100 Personen zur Tagesveranstaltung begrenzt.

Beigefügt übersenden wir Ihnen die AGENDA zur Veranstaltung sowie die Anmeldung mit der Bitte, sich bis spätestens zum 03. Dezember 2018 per Fax (03677-6947-22) oder E-Mail (office@automotive-thueringen.de) anzumelden.

NEU !!!    NEU !!!     NEU !!!

Auftakt-Workshop AK „Hybrides Fügen“ am 20.12.2018

Wir laden Sie gemeinsam mit der Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH in Jena recht herzlich zum Auftakt-Workshop des Arbeitskreises „Hybrides Fügen“

am 20. Dezember 2018 ab 10.00 Uhr in das Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH, Otto-Schott-Straße 12, 07745 Jena

ein.

Unser Gastgeber Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung GmbH:

Die Fertigungstechnik und die Werkstofftechnik stehen im Mittelpunkt der Forschungsaktivitäten des Günter-Köhler-Instituts für Fügetechnik und Werkstoffprüfung, kurz ifw Jena. Gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Handwerk, Universitäten und Hochschulen sowie anderen Forschungseinrichtungen entwickeln unsere Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker innovative Produkt- und Technologielösungen in den Bereichen

  • Ultrakurzpuls-Lasermaterialbearbeitung
  • Additive Fertigung
  • Diffusionsschweißen
  • Werkstoffforschung
  • Industrie 4.0-Anwendungen
  • CO2-Laserbearbeitung
  • Schweißen
  • Löten
  • Kleben

Als außeruniversitäre gemeinnützige Industrieforschungseinrichtung betreiben wir vorwettbewerbliche anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung für fertigungstechnische Lösungen. Dabei arbeiten wir an öffentlich geförderten Forschungsprojekten und in direktem Auftrag der mittelständischen Wirtschaft.

Der Workshop:

Hybridfügen stellt eine Kombination von zwei oder mehr Fügeverfahren dar, bei dem negative Eigenschaften der jeweiligen Fügeverfahren kompensiert und Vorteile miteinander verbunden werden. Bedeutung für die industrielle Fertigung hat vor allem die Kombination der Klebtechnik mit mechanischen Fügeverfahren (z. B. Nieten, Durchsetzfügen, Schrauben oder Bördeln) bzw. mit dem Punktschweißen. Anwendung finden solche Verfahren unter anderem in der Automobilindustrie, beispielsweise das Punktschweißkleben, welches das Strukturkleben mit dem Punktschweißen kombiniert.

Mit diesem Workshop wollen wir gemeinsam mit den teilnehmenden Unternehmen den Grundstein für einen neuen Arbeitskreis legen, bei dem alle Akteure Ihre Themenwünsche, Interessen und Problemstellungen beim Hybriden Fügen darlegen, um so in weiteren gemeinsamen Seminaren Lösungen und neue Impulse zu erhalten und in den gemeinsamen Erfahrungsaustausch zu gehen.

Zum Auftakt-Workshop haben Sie die Möglichkeit, ein 5-minütiges Impulsreferat zu halten. Bitte vermerken Sie hierzu Ihr Thema auf dem Anmeldeformular.

Zielgruppe:

Mitgliedsunternehmen Automotive Thüringen e.V., PolymerMat e.V. und AMZ Sachsen sowie interessierte Unternehmen aus dem automotiven Zulieferbereich

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenpflichtig. Es wird eine Teilnahmegebühr für Mitglieder des „automotive thüringen e.V.“, des PolymerMat e.V. und des AMZ Sachsen in Höhe von 150,00 Euro zzgl. MwSt. erhoben. Ab dem zweiten Teilnehmer desselben Unternehmens fallen 100,00 Euro zzgl. MwSt. Teilnahmegebühren an. Für Nichtmitglieder des „at“, PolymerMat e.V und AMZ Sachsen wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von  250,00 € zzgl. MwSt. für den ersten Teilnehmer und 200,00 € zzgl. MwSt. ab dem zweiten Teilnehmer erhoben.

Die Rechnung geht Ihnen bis eine Woche vor der Veranstaltung per Post zu. Die max. Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Beigefügt übersenden wir Ihnen die vorläufige AGENDA zur Veranstaltung sowie die Anmeldung mit der Bitte, sich bis spätestens zum 17. Dezember 2018 per Fax (03677-6947-22) oder E-Mail (office@automotive-thueringen.de) anzumelden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

AGENDAAnmeldungAnfahrt

TEAG Mittelstandstagung am 07. November 2018

In diesem Jahr begrüßt Sie die TEAG Thüringer Energie AG in Kooperation mit dem automotive thüringen e.V. unter einem neuen Namen. Aus dem „Thüringer UnternehmerTag“ ist die „TEAG-Mittelstandstagung 2018“ entstanden und präsentiert sich unter dem Motto „Zukunftswerkstatt“ am 7. November ab 8.30 Uhr im CongressCenter der Messe Erfurt.

Top-Referenten informieren Sie zu Themen wie:

Hat der Brexit Auswirkungen auf die Thüringer Wirtschaft?

Welche Rolle spielen Chatbots in der Kundenkommunikation?

Was haben die ersten Monate der DSGVO wirklich gebracht?

Ist Thüringen bereit für die Elektromobilität und wie führe ich mein Unternehmen mit Startup-Spirit?

Erleben sie die Verleihung des Energieeffizienzpreises und lassen Sie sich von neuen Energiekonzepten vielleicht auch für Ihr Unternehmen inspirieren. Knüpfen Sie neue Kontakte und profitieren Sie von interessanten Erfahrungsaustauschen mit Unternehmern verschiedenster Branchen. Testen Sie auf unserem Parcours neue E-Cars und erleben Sie deren mobile Faszination.

Gern kann Ihnen auch eine Präsentationsfläche zur Vorstellung Ihres Unternehmens zur Verfügung gestellt werden.

Sie sind auf die Zukunft gespannt? Dann melden Sie sich jetzt kostenfrei über den Programmflyer bis zum 24. Oktober an.

Die TEAG und der at freuen sich auf Ihre Teilnahme!

Programm

NEUES WEITERBILDUNGSANGEBOT „IHK-Fachkraft für SPS-Technik“

Wir freuen uns, Ihnen auf Vorschlag unseres Vorstandsmitglieds Herrn Johann Sedlmayer in Zusammenarbeit mit der ERFURT Bildungszentrum gGmbH (EBZ) beigefügtes Weiterbildungsangebot

„IHK-Fachkraft für SPS-Technik“

für die Mitarbeiter Ihres Unternehmens anbieten zu können.

Dieser Lehrgang richtet sich an technische Fachkräfte, die die vielfältigen Möglichkeiten der speicherprogrammierbaren Steuerungen kennen lernen und anwenden wollen.

Nach erfolgreichem Kursabschluss sind die Fachkräfte in der Lage, funktionsfähige Steuerungen aufzubauen, in Betrieb zu nehmen sowie Strategien zur effektiven Fehlersuche und Diagnose anzuwenden.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügtem Flyer.

Für weitere Rückfragen sowie die Anmeldung stehen Ihnen die Mitarbeiter ERFURT Bildungszentrum gGmbH (EBZ) unter der Tel.: 0361-51807500 oder per E-Mail: ebz@ebz-verbund.de sehr gerne zur Verfügung.

Informationsflyer

Termine

03.12.2018 //Arbeitskreis KOMMUNIKATION – 1. Inhouse-Seminar „Präsentieren als Infotainment“, SSV-Technik GmbH, Wutha-Farnroda

06.12.2018 // AK Industrie 4.0, Commerzbank Erfurt

20.12.2018 // Auftaktveranstaltung „Hybrides Fügen“, IFW Jena

VERSCHOBEN AUF JANUAR 2019 // Arbeitskreis Qualität: Inhouse-Seminar „FMEA“